Klinische Pharmazie

Die Klinische Pharmazie versucht Probleme bei der Anwendung von Arzneimitteln zu identifizieren und Strategien zur Verbesserung zu entwickeln.

Die Arzneimitteltherapie von Tumorerkrankungen stellt eine besondere Herausforderung dar. Arzneimittelnebenwirkungen und der Verlust der Arzneimitteltherapie (Therapieresistenz) beeinträchtigen sehr häufig den Erfolg. Klinisch-pharmazeutische Aspekte reichen dabei vom Verständnis molekularer und zellulärer Vorgänge bis zur richtigen Anwendung des Arzneimittels.

Fotos und Abbildungen: Oliver Böhm und Christoph Ritter

Kontakt

Sylvia Ewert
Sekretariat

Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 17
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 4821
Telefax +49 3834 420 4802
pmc1(at)uni-greifswald(dot)de

Forschungsthemen in der Klinischen Pharmazie:

  1. Bedeutung von Transportproteinen für die Entwicklung einer Therapieresistenz
  2. Bedeutung von Signalnetzwerken für die Entwicklung von Therapieresistenz
  3. Bewertung von Wechselwirkungen zwischen Chemotherapeutika und pflanzlichen Präparaten der Komplementärmedizin
  4. Bewertung von Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln und Nahrung
  5. Pharmazeutische Betreuung eingeschränkt mobiler Patienten

Kontakt

Prof. Dr. Christoph Ritter

Institut für Pharmazie
Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 17
17489 Greifswald

Telefon +49 3834 420 4834
Telefax +49 3834 420 4800
ritter(at)uni-greifswald(dot)de